Über Mich

OLYMPUS DIGITAL CAMERA


“Unser Leben kann unser Kunstwerk werden”
John Bradshaw

————————————————————————————

Dana Juraschek, Jahrgang 1970
Dipl. Kunsttherapeutin/Kunstpädagogin (FH), Mitglied im DFKGT und BBK
Zertifizierte Zaubertherapeutin und Ausbilderin des Therapeutischen Zauberns®
Mutter einer erwachsenen Tochter.

Berufserfahrung:
• Seit 2004 selbständig tätig in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe,
künstlerische, kunsttherapeutische und zaubertherapeutische Gruppen- und Einzelarbeit, Mitarbeiterschulungen
• Tätigkeit als Ausbilderin des Therapeutischen Zauberns® (seit 2014)
• Lehrauftrag an der Medical School Hamburg, Department Kunst, Gesellschaft und Gesundheit (2014-2017)
• Zweijährige Leitung des Mobilen Ateliers (Kinder- und  Jugendprojekt von Kultur vor Ort e.V. in  Bremen in Kooperation mit der Fachhochschule
Ottersberg), Projektorganisation und Durchführung, Akquisition und Öffentlichkeitsarbeit (2004-2006)

Weiterbildungen:
• Psychodynamisch-Imaginative Traumatherapie für Kinder und Jugendliche (PITT-KID) bei Dr. Andreas Krüger in Hamburg (in Ausbildung)
• PEP I (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie) bei Dr. Michael Bohne in Hannover (2018)
• Weiterbildung in Kinder- und Jugendlichenkunsttherapie an der Alanus Hochschule in Bonn/Alfter (2012-2014)
• Zertifizierte Ausbildung zur Zaubertherapeutin bei Annalisa Neumeyer in Freiburg, (2009-2010)
• Balintgruppe bei Dr. Petra Keller in Everinghausen bei Bremen (2007-2015)
• Contextuelles Coaching bei der Coaching Academie in Bielefeld (2006-2009)
• Fortbildungen in Hypnotherapie, systemischer Kindertherapie und lösungsorientiertem Arbeiten beim MEG Rottweil, MEG Hamburg und NIK
Bremen, u.a.bei Ben Furmann, Susy Signer-Fischer, Dr.Therese Steiner (verschiedene Block-Seminare und mindestens jährliche Tagungen seit 2005)

Studium:
2000-2004, Fachhochschule Ottersberg (jetzt Hochschule für Künste im Sozialen)
Abschluss: Diplom im Studiengang Kunsttherapie/Kunstpädagogik

Nach meinem Abitur 1990 habe ich nach einem freiwilligen sozialen Jahr in der Johannesschule (Waldorf-Förderschule) in Bonn verschiedene Auslandaufenthalte in England und Irland geniessen dürfen und war dann als Crew auf Großseglern (Fritjof Nansen, Vegewind) längere Zeit auf verschiedenen Weltmeeren unterwegs (ich segel heute noch leidenschaftlich gerne!) bevor 1995 meine Tochter mit dem Angelman-Syndrom geboren wurde und ich mich in den ersten Jahren hauptsächlich mit den zauberhaften Herausforderungen einer jungen Mutter vergnügt habe…